Über mich

Beate Eberstein

 

 

 

In Berlin-Steglitz geboren, habe ich in meinem Leben schon viel gemacht, gearbeitet, "geschafft", wie man im Schwäbischen sagt. Nach der Schule habe ich Erzieherin gelernt und in Kinderläden gearbeitet. Ich habe geputzt, bin in Berlin Taxi gefahren, habe für den bereits legendären Sender Freies Berlin gearbeitet und für den Tagesspiegel geschrieben. Dazwischen habe ich das Abitur nachgeholt und Sozialpädagogik studiert. Irgendwann hat es mich dann mit meiner Familie nach Lauchheim, auf die Ostalb verschlagen. Dort habe ich gemeinsam mit meinem Mann eine Wohngruppe geleitet und fünf Jahre lang acht Kinder groß gezogen. Zwei eigene und sechs aus gestörten Familien.

Mehr darüber, wie es dann weiter ging und über die Arbeit, mit der ich heute Geld verdiene und es mir leisten kann, zeitintensive Mosaike zu fertigen, und vor allem, wie ich dazu gekommen bin, können Interessierte erfahren, wenn sie mir schreiben:

 

 

 

Und für alle, die nicht wissen, wo Lauchheim liegt, hier ein kleiner Kartenausschnitt: